+ JOB, OFFICE & TELEKOMMUNIKATION
+ JOB, PERSONAL & AUSBILDUNG

Freiberufler

Feiberufler – selbstverantwortlich in allen Belangen…

Freiberufler drängen vor allem in Zeiten vermehrter Arbeitslosigkeit in den Markt. Dabei sind Selbstständige und Freiberufler klar voneinander abzugrenzen, vor allem in steuerlicher Hinsicht. Ein Freiberufler zahlt keine Gewerbesteuer, muss kein Mitglied einer Kammer sein und ist nicht bilanzpflichtig. Darüber hinaus besteht für den Freiberufler, der auch als Freelancer arbeiten kann, keine Verpflichtung zur Krankenversicherung, Rentenversicherung, bzw. Sozialversicherung.

Eine Pflegeversicherung ist jedoch auch für Freiberufler obligatorisch. Eine Kranken-, bzw. Altersvorsorge kann über Private Vorsorgemaßnahmen realisiert werden, die komplett als Vorsorgeaufwendungen bei der Steuer geltend gemacht werden können, so z.B. Lebensversicherungen oder private Rentenversicherungen.

Sicher ist sicher
Ein Freiberufler ist gegenüber dem Auftraggeber mehrwertsteuerpflichtig sofern er nicht ausschließlich auf Honorarbasis arbeitet.

Je nach Branche ist eine Haftpflicht, insbesondere eine Berufshaftpflicht notwendig, z.T. sogar gesetzlich vorgeschrieben, z.B. bei Ärzten oder Rechtsanwälten. Auch eine Vermögensschaden – Haftpflicht kann sinnvoll sein, denn selbst dem besten Spezialisten können Fehler unterlaufen, die u.U. eine existenzielle Gefahr für den Freiberufler darstellen.

Informationen zum Thema Freiberuflichkeit bieten viele Informations- und Dienstleistungsportale im Internet, vor allem in Verbindung zu den Themen Rentenvorsorge, Private Krankenversicherungen (PKV), freiwillige Mitgliedschaft in Krankenkassen, Steuern und die Recherche nach potenziellen Auftraggebern sowie Kredit – Beschaffung für Freiberufler.

+ weitere Informationen zum Thema Existenzgründung:
Existenzgründung
Freelancer
Freiberufler
Selbständig